Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Familie & Soziales

 

 

"So vielfältig, wie die möglichen Problemlagen und Herausforderungen im Lebensalltag sein können, so vielfältig ist das soziale Dienstleistungsangebot in unserer Stadt. Soziale Bedarfslagen sind für uns im Sozialreferat nicht das Problem in unserem Job– sie sind unser Job. Wenn SIE oder ihre Familie also ein Anliegen oder eine Sorge haben, zögern sie nicht, Hilfestellungen in Anspruch zu nehmen oder sich uns direkt anzuvertrauen, um gemeinsam mit uns nach möglichen Lösungen zu suchen."

2. Vizebürgermeister Aaron Wolfgang Nikolaus Radaelli
Referent für Bildung, Soziales, Generationen, Jugend und Gesundheit

 

 

Beratungsstellen

Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens 
Sozial- und Gesundheitszentrum Völkermarkt

Ritzingstraße 31, 9100 Völkermarkt
Tel. 04232 / 4202
Fax 04232/4202-20
E-Mail: avs.voelkermarkt@avs-sozial.at
Homepage: www.avs-sozial.at


Kärntner Hilfswerk
Umfahrungsstraße 18, 9100 Völkermarkt
Tel. 050/544-01
Fax 050/544-5199
E-Mail: voelkermarkt@hilfswerk.co.at
Homepage: www.hilfswerk.at


Österreichisches Rotes Kreuz
Bleistraße 3, 9100 Völkermarkt
Tel. 050 / 9144 1600
Fax 050 / 9144 1619
E-Mail:office@vk.k.roteskreuz.at
Homepage: www.roteskreuz.at


Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt
Spanheimergasse 2, 9100 Völkermarkt
Tel. 050 / 536-65566
E-Mail: bhvk.sozialamt@ktn.gv.at  
Homepage: www.ktn.gv.at


Das EKIZ Völkermarkt ist ein Bildungs- und Begegnungsort für werdende Eltern und Eltern mit Kindern aus dem Bezirk Völkermarkt und Umgebung und bietet ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Programm.

Andere Eltern kennenlernen, Erfahrungen austauschen, wertvolle Informationen bekommen oder einfach mit Kindern gemeinsam etwas unternehmen?

Weitere Infos: 
Herzog-Bernhard-Platz 11
9100 Völkermarkt
Tel: +43 650 / 2843000
Email: office@ekiz-voelkermarkt.at
Homepage: www.ekiz-voelkermarkt.at
www.facebook.com/ekiz.voelkermarkt


Adresse:
Herzog-Bernhard-Platz 13/1/3, A-9100 Völkermarkt

Tel.: +43 66488 594146
E-Mail: office@ikz-voelkermarkt.at
Homepage: www.ikz-voelkermarkt.at


Adresse:
Gerbergasse 32, barrierefreier Eingang Khevenhüllergasse, 9500 Villach

Tel.: +43 720 / 208 200
Fax: +43 720 / 208 200 5
E-Mail: buero@oeziv-kaernten.at
Homepage: www.oeziv-kaernten.at

Ansprechpartner:
Terminvergabe und allgemeine Anfragen: +43 4242 / 232940
Bezirksgruppe Völkermarkt: Robert Ozmec Tel.: +43 664 / 3653755

Öffnungszeiten: 
Mo-Do 8-16 Uhr, Fr 8-12 Uhr (ausgenommen Fenster- und Feiertage)

Zielgruppe: Menschen mit Behinderungen

Angebot: Beratung und Unterstützung für Menschen mit Behinderungen


WIFF - Frauen- und Familienberatung
Herzog-Bernhard Platz 13
9100 Völkermarkt
Tel: +43 4232 / 4750
Handy: +43 676 / 6943319
Fax: +43 4232 / 4750
E-Mail: wiff.vk@aon.at


Weiter Information erhalten Sie unter www.wiff-vk.at


Hauptplatz 14
A - 9100 Völkermarkt
Tel: +43 4232 / 2424
Fax: +43 4232 / 24247190

E-Mail: ams.voelkermarkt@ams.at
Homepage: http://www.ams.or.at/


Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:30 Uhr
Sa-So geschlossen


Service für Arbeitsuche
Sie wollen online eine Stelle in der AMS-Datenbank im Internet finden?
Oder sich generell über die verschiedenen Versicherungsleistungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Förderungen des AMS informieren?

Diese und viele andere Fragen werden hier beantwortet. Sollten Sie eine bestimmte Information hier nicht finden, dann wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige AMS-Geschäftsstelle.


Senioren in Völkermarkt

Beleuchteter Wohnmobilstellplatz auf befestigten Untergrund in ruhiger Lage. 

€ 4,-- pro Tag
Die Nutzungskarte ist bei der OMV Tankstelle in Bad St. Leonhard zu kaufen, womit man auch einen Ortsplan erhält.

Entleerungsstellen für WC Kassetten und Abwasser von Reisemobilen.
Die Wasserentnahme ist von April bis November möglich.

Stadtnähe, Einkaufsmöglichkeit, Hinweistafel auf der Bundesstraße B 78.

Koordinaten: N 46°57'38"  E 14°47'37"


Geschäftsstellenleiter Dr. Simon Marin
Nibelungenstraße 26
A - 9100 Völkermarkt
Tel: +43 4232 / 4738582
Fax: +43 4232 / 473827
E-Mail: s.marin@seniorenzentrum.cc 


Die Seniorenwohnanlage Völkermarkt mit angeschlossener Pflegestation wurde im Herbst 1988 eröffnet. Das von der Wohnbaugenossenschaft „Kärntner Heimstätte“ errichtete Gebäude wurde 2001 um- und ausgebaut und bietet nunmehr Platz für ein Therapiezentrum, ein Fitnesszentrum, einen Friseursalon, ein Cafe und einen Speisesaal. Die Wohnanlage ist mit einem Lift ausgestattet und umfasst 66 Wohneinheiten in zwei unterschiedlichen Größen. Das Wohnungsansuchen ist im Wohnungsreferat der Stadtgemeinde Völkermarkt zu stellen.

Kontakt:

Sozialhilfeverband Völkermarkt
Nibelungenstraße 26
9100 Völkermarkt
T: 04232/4738
E: office@seniorenzentrum.cc


Hauskrankenpflege und Weiterführung des Haushaltes

Arbeitsvereinigung Sozialhilfe Kärntens AVS
Ritzingstraße 31
A - 9100 Völkemarkt
Tel: +43 4232 / 4202
Fax: +43 4232 / 420220

Kärntner Hilfswerk
Klosterstraße 2
A - 9100 Völkermarkt
Tel: +43 50 / 54401

Österreichisches Rotes Kreuz
Bleistraße 3
A - 9100 Völkermarkt
Tel: +43 4232 / 2800


Essen auf Rädern

Arbeitsvereinigung Sozialhilfe Kärntens AVS
Ritzingstraße 31
A - 9100 Völkemarkt
Tel: +43 4232 / 4202
Fax: +43 4232 / 420220

Kärnter Hilfswerk
Klosterstraße 2
A - 9100 Völkermarkt
Tel: +43 50 / 54401

Sozialhilfeverband Völkermarkt SHV
Ritzingsstraße 31
A - 9100 Völkermarkt
Tel: +43 4232 / 473882


... gibt es in Österreich schon seit mehr als 30 Jahren. Tanzen ist nicht nur eine lebensfreudige Bewegung zur Musik, sondern kann in fortgeschrittenen Jahren auch wesentlich zur geistigen und körperlichen Fitness beitragen.
Getanzt werden traditionelle Tänze aus aller Welt. Dazu gehören Kreistänze, Paartänze, Kontra, Line Dance und Square.
Die Musik besteht aus alten Schlagern, Walzern, Märschen, südamerikanischen Klängen und traditioneller Volksmusik aus vielen verschiedenen Ländern.


Auf folgender Homepage finden Sie unter den „Tanzmöglichkeiten“ die aktuellen Termine und Orte, wo getanzt wird.


www.tanzenabderlebensmitte.at

 


 

Weil Familie zählt ...
"Familienfreundliche Gemeinde" & "Kinderfreundliche Gemeinde"


Familie ist uns allen wichtig. Bildung von der Kinderbetreuung bis zu Schule, Sport, Musik, Kultur und ein reges Vereinsleben prägen die Gemeinschaft in unserer Stadtgemeinde. In Vereinen, die sich mit Kultur, Musik, Bildung und Tradition befassen, finden alle Altersgruppen ein Angebot. Dieses wollen wir weiter ausbauen, weil Völkermarkt noch lebenswerter werden soll.

Wir verstehen uns bereits als kinder- und familienfreundliche Stadtgemeinde, aber wir wollen noch besser werden. Der Stadtrat hat daher einstimmig beschlossen, das Audit "familienfreundliche Gemeinde" und "Kinderfreundliche Gemeinde unicef Österreich" durchzuführen. Damit wollen wir innerhalb der Stadtgemeinde und auch nach außen zeigen, dass wir eine lebenswerte Gemeinde für alle Generationen und ein attraktiver Wirtschaftsstandort sind.

Familienfreundliche Gemeinde Völkermarkt

Die Auditierung beginnt mit einer umfassenden Bestandsaufnahme, was bei uns alles für Kinder, Jugendliche, Familien, Singles und die ältere Generation getan wird. Darauf aufbauend wird mit der tatkräftigen Mithilfe unserer Stadtgemeindebürger/innen ein 3-Jahresprogramm entwickelt.

Ohne die Betroffenen gelingt es nicht, die richtigen Angebote zu finden. Wir möchten wissen, was wirklich gebraucht wird und mit diesem Audit auch eine neue, gemeinsame Arbeitsweise entwickeln, die unserer Stadtgemeinde weiterhilft.

Nur so können wir sicher sein, dass wir auch den richtigen Weg einschlagen, denn es geht uns dabei ja um die Menschen, die bei uns leben.

Jene Maßnahmen, die sich im Rahmen der Möglichkeiten unserer Stadtgemeinde bewegen, werden dann im Gemeinderat beschlossen.

Daher bitten wir auch um Ihre tatkräftige Unterstützung, wenn wir jetzt mit dem Familienschwerpunkt starten.

Alle sollen mittun, um gemeinsam das beste Arbeitsprogramm zu erarbeiten und die Zukunft in unserer Stadtgemeinde selbst mit zu gestalten!

Die Projektgruppe hat bereits im Rahmen des Ausschusses für Bildung und Generationen gestartet! Ihre Ansprechpartner/innen: Vzbgm E. Gomernik-Besser und GR I. Koller

 

Dieses Projekt wird unterstützt und gefördert durch:



Das Alpen-Adria Gymnasium Völkermarkt und das Jugendzentrum haben sich ebenso an dem Prozess beteiligt, die besten Ideen für Völkermarkt zu sammeln. Wenn man wissen möchte, wo Kindern und Jugendlichen der Schuh drückt, dann muss man sie auch fragen! Das haben wir gemacht und das Ergebnis ist eine umfangreiche Sammlung an Wünschen und Ideen für unsere Stadt! Insgesamt haben sich fünf Schulklassen des Gymnasiums unterschiedlicher Altersgruppen in einem Aufsatzprojekt mit den Themen beschäftigt, was sie an Völkermarkt schätzen und wo sie Verbesserungspotenzial sehen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Frau Prof. Mag. Barbara Kalan, die uns dabei unterstützte.

Das Jugendzentrum Chillout wird bereits von sehr vielen Jugendlichen regelmäßig genutzt. Die Leiterin Mag. Patrizia Osti hat in einem Workshop mit den Jugendlichen Maßnahmen und Ideen gesammelt. Danke für diese Mitarbeit, wir haben auch hier viele Vorschläge miteinbeziehen können.

Zu den Ergebnissen:
Vor allem schätzen die Jugendlichen die Natur in und um Völkermarkt und wünschen sich auch im städtischen Bereich mehr Bäume, Blumen und Grünflächen, sowie eine Aufwertung der Parkanlagen und Spielplätze mit mehr Sitzgelegenheiten. Besonders negativ empfinden die Jugendlichen die Verschmutzungen in diesen Bereichen durch Hundekot.

Völkermarkt soll eine moderne, bunte Stadt werden, in der man sich gerne aufhält und Zeit verbringt! Es fehlt den Kindern und Jugendlichen an Spielmöglichkeiten im Freien und an Freizeitangeboten – hier wurden vor allem Kino, Veranstaltungen und Jugenddisco genannt.

Da Völkermarkt eine Schulstadt ist und viele Schüler und Schülerinnen aus dem gesamten Bezirk die diversen Schulen besuchen, sind sie auf den Busbahnhof angewiesen. Hier wünschen sich die Jugendlichen eine Renovierung, einen sauberen und schöneren Busbahnhof inkl. eines Warteraums, um auch Schutz vor Kälte und Regen suchen zu können.

Auch die Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants werden stark genutzt, sollten aber noch ausgebaut werden mit Geschäften, die speziell für Jugendliche preiswerte Angebote haben.

Der Ausschuss für Bildung und Generationen hat sich in der Sitzung vom 6. März mit diesen Anregungen beschäftigt und daraus einige Maßnahmen ableiten können, die wir im Zuge des Projekts „familienfreundliche Gemeinde“ umsetzen möchten.

Herzlichen Dank an alle SchülerInnen und Schüler, an alle Jugendlichen, die sich hier beteiligt haben!


Viele Bürgerinnen und Bürger aus Völkermarkt nutzten die Möglichkeit, sich über den Auditprozess zu informieren. Dabei wurden die Mitglieder der Projektgruppe, sowie die Prozessbegleiterin, Frau Irene Slama, vorgestellt. Nach einer kurzen Präsentation zum Audit "Familienfreundliche Gemeinde" beteiligten sich alle Anwesenden aktiv an Fragestellungen zu der Gemeinde. Hier wurde neben der Lebensqualität in Völkermarkt, ebenso das Angebot für alle Lebensphasen von der Schwangerschaft über Kinder bis hin zu Senioren abgefragt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten auch die Möglichkeit, Verbesserungsvorschläge und Ideen einzubringen. Alle Ergebnisse der Veranstaltung werden nun gesammelt und ausgewertet.