Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Mit dem Südmobil durch Südkärnten

zur Übersicht

„Zu Fuß auf den Gipfel, mit dem Südmobil durch die Region“ – mit diesem passenden Slogan nimmt das neue Südmobil ab 1. Juli Fahrt auf und bringt die Gäste bis einschließlich 6. November zu Attraktionen, Naturschauplätzen und Ausflugszielen in der Region Klopeiner See - Südkärnten.

„Im ersten Schritt haben wir über 70 Haltepunkte initiiert. Der bestehende öffentliche Verkehr wird durch das intelligente Dispositionssystem perfekt ergänzt. Ziel des Projektes ist es, sowohl die Mobilität und Erreichbarkeit in der Region als auch den überregionalen Anschluss an das öffentliche Verkehrsnetz zu gewährleisten“, erklärt Robert Karlhofer, Geschäftsführer der Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten. So steuert das Südmobil von Montag bis Sonntag neben den genannten Zielen auch Almhütten und Start- und Endpunkte von wichtigen Wander- und Radtouren an.

Auch Tourismus- und Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig zeigt sich begeistert: „Von dem neuen Mobilitätskonzept profitiert nicht nur die gesamte Tourismusregion, sondern auch die Einheimischen. Die Einführung des Südmobils ist für die gesamte Region Klopeiner See - Südkärnten ein wichtiger Schritt, denn vor allem im Urlaub wird ein modernes und flexibles Mobilitätsangebot immer wichtiger. Speziell die Fortbewegung ohne das eigene Auto während des Aufenthaltes liegt im Trend. Mit diesem neuen Angebot wird den Gästen genau diese Möglichkeit geboten.“

Flexible, kostengünstige Mobilität auf Knopfdruck
Die Handhabung und Buchung vom Südmobil gestaltet sich für die Nutzer sehr einfach. Via App, online unter www.südmobil.at oder telefonisch unter +43 123 500 44 434 können die Fahrten flexibel – mindestens 60 Minuten vor Abfahrt – gebucht werden. „Mit dem Südmobil kann jeder die Region Klopeiner See – Südkärnten vollkommen flexibel, unabhängig und kostengünstig erleben. Um neben der Geldbörse auch die Umwelt zu schonen, werden die Fahrten nach Möglichkeit zu Sammelfahrten gebündelt. Auch die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich“, so Karlhofer. Vor Ort führen ausschließlich regionale Verkehrsunternehmen die Fahrten durch.

Das Südmobil ist ein Gemeinschaftsprojekt der Tourismusregion Klopeiner See - Südkärnten, des Tourismusverbandes St. Kanzian am Klopeiner See, des Tourismusverbandes Eisenkappel-Vellach und des Tourismusverbandes Geopark Karawanken. Das Südmobil wird durch die Touristische Mobilitätszentrale Kärnten, den Verein Regionalentwicklung Südkärnten, KLAR! Südkärnten und KEM Südkärnten unterstützt.

„2022 nimmt das Mobilitätskonzept erstmals Fahrt auf, wir sammeln Erfahrungen und sehen, wie die Fahrten angenommen werden. Für 2023 und darüber hinaus gibt es bereits Pläne, natürlich auch in Bezug auf die Inbetriebnahme der Koralmbahn“, fügt Robert Karlhofer ergänzend hinzu.

Seite /
Seite /