Heunburg



Heunburg in Haimburg



Geschichte

Die Heunburg wurde im 11. Jahrhundert von den Grafen von Heunburg als neuer Stammsitz erbaut. Die Heunburger waren eines der bedeutendsten Geschlechter Kärntens, welches erstmals um 1070 urkundlich erwähnt wurde. Der Name Heunburg leitet sich von den Begriffen Hunnebruch und Huninpurch ab, was soviel wie "Burg der Hunnen" (gemeint waren Awaren) bedeutet. Die Grafschaft Heunburg war nach der Völkerwanderung das Machtzentrum des Jauntales. Nach dem Tod des letzten Heunburgers (1322) wechselten die Besitzer von Burg, Herrschaft und Landgericht Haimburg sehr oft. 1499 wurde der Besitz an Bernhard Talant verpfändet, der das benachbarte Schloß Thalenstein erbaute. Ein Brand zerstörte 1749 das Hauptgebäude der Burg teilweise, dennoch wurde es bis zur Wende des 19. Jahrhunderts weiterhin benützt. 1886 wurde die Burg von der Familie Freiherr von Helldorff erworben, in deren Besitz sie sich heute noch befindet.

Verein "Rettet die Heunburg"
In Zusammenarbeit von DI Volker Helldorff, dem Verein "Rettet die Heunburg" und privater Sponsoren wurde 1989 unter tatkräftiger Mitarbeit der Bevölkerung mit Mauersanierungen begonnen und das Haupthaus überdacht. So konnte die Ruine vor dem endgültigen Verfall gerettet werden und es entstand ein Ort kultureller Kommunikation. Im Jahr 2002 wurden von DI Helldorff mit grosszügiger Unterstützung des Landes Kärnten und der Stadtgemeinde Völkermarkt weitere Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Diese Investitionen trugen zu einer wesentlichen Verbesserung der Infrastruktur des Veranstaltungsortes 'Heunburg' bei.


Theater auf der Heunburg 2017


 „Shakespeare - Hamlet“ 
Regie: Franz-Robert Ceeh
Premiere: Donnerstag 13. Juli 2017 um 20:17 Uhr



Stückinhalt:
Hamlet, Sohn des Dänischen Königs und Student in Wittenberg, liebt Ophelia, die Tochter des Staatsrates Pollonius.
Durch den Tod seines Vaters, welcher ihm vom Geist desselben als Mord offenbart wird und die Hochzeit seiner Mutter Gertrud mit dem Bruder des Königs, seinem Onkel, Claudius, wird Hamlet aus seiner Bahn geworfen. Die Bestätigung durch Überführung seines Onkels während einer Nachstellung des Mordes bei einer Theateraufführung, lässt Hamlet zum Rächer werden.

Die verschmähte Geliebte Orphelia wird wahnsinnig und ertränkt sich, im Duell ersticht Hamlet Laertes, seine Mutter wird vergiftet, der König Claudius erstochen. Hamlet stirbt durch einen Treffer des vergifteten Degens.


Wir freuen uns schon sehr, Sie auf der Heunburg begrüßen zu dürfen!

Das Team des Heunburg Theaters



S p i e l p l a n  2 0 1 7:


Premiere: Donnerstag, 13.07.2017, ab 20:17 Uhr

 

Juli
19. 20. 21. 22. 23. 27. 28.


August
02. 03. 04. 05. 06. 09. 10. 11. 12. 15. 16. 17.

 

Karten: +43 650 / 76 24 395

karten@heunburgtheater.at  www.heunburgtheater.at




Weitere Veranstaltungen:


09. Juni, 20:00 Reanimation de luxe „Die Liebe schreit nach Meer“
Die 3 von der Schiffskapelle (Härri Gebhartl, Sepp Hackl, Max Bauchinger )kommen aus den Weiten des Ironischen Ozeans „bringen den Schlager auf den Punk“ und rocken Hafen für Hafen mit überschäumenden Liebesliedern und brachial poetischen Schwanengesängen.

13. August, 19:30 Oper- und Operettenkonzert "In diesen heil'gen Hallen"
Marilene Novak, Mario Podrecnik, Irina Lopinsky (Gesang) und Ferdinand Bambico (Piano) servieren Ihnen die schönsten Melodien aus Oper und Operette. Die KünstlerInnen sind Meister ihres Faches und werden Sie auf der wunderschönen Heunburg verzaubern.

18. August, 19:30 Musical-Night
Studierende des Landeskonservatoriums präsentieren Stücke aus dem Musical „The Key of Happiness“ und interpretieren Highlights aus den größten Musicals der Welt.

25. August und 02. September, 20:00 "Mahabharata"
Weltliteratur und Theaterfeuerwerk in 99 Minuten, für alle von 9 bis 99. Mahabharata ist der Name eines vor 5.000 Jahren entstandenen Epos, eines der zentralen dramatischen und spirituellen Werke Indiens.
Der faszinierende Mythos um Macht und wahre Größe, um Bestimmung und Verblendung, um Liebe, Freundschaft und das Fest des Lebens ist blutig, prall und komisch wie Shakespeare, philosophisch wie Goethe, fantastisch wie Star Wars oder die Odyssee und zeitlos brisant aktuell.

Wetter in Völkermarkt

Wetterdaten Logo
Lufttemperatur 3.8 °C
relative Feuchte 94 %
Luftdruck a.d. Station 954.7 hPa
Sonnenscheindauer (letzte halbe Stunde) 0 %
Niederschlagsmenge (letzte halbe Stunde) 0 mm
Windrichtung Nord
Windgeschwindigkeit 8 km/h